Hegering Kalender

Category ImageDonnerstag, 13.12.2018
Bläserprobe
Category ImageMittwoch, 19.12.2018
Probe Gebrauchsbläser
Category ImageDonnerstag, 20.12.2018
Bläserprobe
Category ImageSamstag, 22.12.2018
Vollmond
Category ImageDonnerstag, 27.12.2018
Bläserprobe

Hundeerziehung

Natürlich warm

Jäger nutzen nachhaltig erzeugten Rohstoff

Tragen sie einen Pelzmantel? Nein? Dann sind sie in guter Gesellschaft, denn für Omas Pelzmantel mussten oft geschützte oder unter zweifelhaften Umständen gehaltene Pelztiere ihr Leben lassen. Tatsächlich tragen viele Modebewusste wieder Pelz in Form eines Kragens an der Kapuze – doch auch hier ist die Quelle der Felle oft im Dunkeln.

Der Deutsche Jagdverband hat sich 2016 zur Aufgabe gemacht hier eine Alternative zu bieten und nachhaltig erzeugte Felle von heimischen Raubtieren besser als bisher verfügbar zu machen. Diese Initiative heißt Fellwechsel und wird von den Hegeringen Siebengebirge und Agger-Sieg tatkräftig unterstützt.

Warum werden Raubtiere, wie Fuchs, Dachs, Marder, Waschbär und andere Arten bejagt? Zum einen steht der Schutz von Rebhuhn, Fasan und Hase im Vordergrund. Hier gehören vor allem ihre Jungtiere in das Beutespektrum von Fuchs und Co. Die Räuber werden immer zahlreicher, da sie keine natürlichen Feinde haben. Alle drei Arten sind stark zurückgegangen und Untersuchungen haben gezeigt, dass sich diese Arten mit Landschaftsgestalterischen Maßnahmen alleine nicht erholen können. Zu sehr setzen ihnen das geringere Nahrungsangebot an Insekten und Grünstreifen sowie die Raubsäuger zu.

Zum anderen unterstützen die Jäger Artenschutzprogramme und die Umsetzung der EU-Verordnung zum „Management invasiver Arten“ wie z.B. Mink, Marderhund und Waschbär.

Bei der Jagd auf all diese Raubtiere fällt ein bisher in Deutschland nur von Jägern genutzter Rohstoff, das sehr wertvolle Fell an.

Um die Jäger bei der zeitaufwendigen Arbeit vom Abstreifen des Felles, dem Gerben bis zum Endprodukt zu unterstützen, wurde eine zentrale Station in Deutschland für diese Arbeiten eingerichtet. Hier werden die kompletten Wildkörper angeliefert und professionell weiterverarbeitet. Das Endprodukt sind dann Produkte wie Mützen oder Handwärmer aus nachhaltig erzeugtem Fell von heimischen Wildtieren.

Bleibt noch die logistische Aufgabe das Wild zu sammeln und an die Zentralstelle zu senden. Hier wurden die örtlichen Jägerorganisationen angefragt, regionale Sammelstellen einzurichten, von denen die Tiere abgeholt werden. Im Rhein-Sieg-Kreis haben der Hegering Siebengebirge und der Hegering Agger-Sieg gemeinsam eine Sammelstelle eingerichtet, eine Gefriertruhe beschafft und die Logistik organisiert; die Hegeringe teilen sich die Kosten. Dort können die Mitglieder der beiden Hegeringe das erlegte Raubwild anliefern.

Diese neue Zusammenarbeit zeigt, wie wichtig den Hegeringen dieses Projekt ist. Sie jagen nachhaltig mit großer Freude und Professionalität und machen sich Gedanken um die Verwertung. Auch das Fell unserer Wildtiere liefert überzeugende Produkte, gerade in der kalten Jahreszeit heißt das Angebot: Natürlich warm!

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok