Hegering Kalender

Category ImageMontag, 23.09.2019
Büchsenschießen
Category ImageDonnerstag, 26.09.2019
Bläserprobe
Category ImageDonnerstag, 26.09.2019
Büchsenschießen
Category ImageMontag, 30.09.2019
Büchsenschießen
Category ImageDienstag, 01.10.2019
Büchsenschießen

2017-1

Hubertusmesse 2017

Mehr als 400 Besucher waren in die mit herbstlichem Laub festlich geschmückte Pfarrkirche St. Martin in Bad Honnef-Selhof zu unserer diesjährigen Hubertusmesse gekommen. Sie wurden von der Bläsergruppe des Hegerings Siebengebirge unter Leitung von Annette Calkin feierlich empfangen. Pfarrer Dr. Herbert Breuer begrüßte neben den Jägern und ihren Gästen auch die Mitglieder der KG Halt Pol, die sich in diesem Gottesdienst zu Beginn der Session zum gemeinsamen Gebet versammelt hatten und mit uns unserer Verstorbenen gedachten.

Heimat war das große Thema von Dr. Breuer, dazu fand er in seiner Predigt beeindruckende Worte; wir alle tragen dazu bei, Heimat und Gemeinschaft zu pflegen, Feste bieten Heimat. Die Karnevalisten feiern mit großer Freude ihre Feste, mit hoher Kompetenz und starkem Engagement tragen sie Freude in die Gemeinschaft, sie lassen uns mitlachen und mitfeiern. Wir Jäger sorgen uns um unsere Heimat, wir erkennen, dass unsere Ressourcen endlich und gefährdet sind. Die Heimat unserer Wildtiere muss gepflegt werden; wir kennen die unterschiedlichen Bedürfnisse der Wildtiere an ihren Lebensraum sehr genau. Nur artgerechte Biotope, die geschützt werden, bieten die notwendige Nahrung und den Schutz für die Tiere. Dr. Breuer wies auf die aktuell große Sorge der Jäger hin, die ihnen die rasante Ausbreitung der afrikanischen Schweinepest bereitet, viel Zeit muss aufgebracht werden für die konsequente Bejagung des Wildschweinebestandes. Gewürdigt wurde auch die Arbeit unseres Hegeringes für den Tierschutz. 600 Wildreflektoren wurden in diesem Jahr an den Straßen im Siebengebirge angebracht, Zeit und Geld investiert. Die Reflektoren sollen die Wildtiere bei Dunkelheit vom Überqueren der Straßen abhalten; sie sollen Wildunfälle verhindern und erhöhen damit die Verkehrssicherheit und dienen dem Schutz der Tiere vor dem Unfalltod. Auch unsere Informationen in der Öffentlichkeit auf vielen Ebenen in diesem Jahr fanden Beachtung, wir informieren umfangreich über unsere Arbeit und unsere Ziele.

Die Karnevalisten schaffen Heimat durch viele Veranstaltungen, die uns leben und lachen machen. Ihr Lohn ist große Freude am gemeinsam gelebten Frohsinn.

Weiterlesen: Hubertusmesse 2017

Roll-Ups für die Öffentlichkeitsarbeit

Die öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen unseres Hegeringes sind die Jahreshauptversammlung, der Einsatz der rollenden Waldschule bei unterschiedlichen Gelegenheiten, Pressetermine in örtlichen Printmedien und im Fernsehen und auch unser Internetauftritt. Dabei wird immer wieder nachgefragt, welche Motivationen, Ziele und Aufgaben uns als Jäger in der heutigen Zeit definieren. Zunehmend wichtiger wird dabei unsere Außendarstellung auch zur Korrektur von Unkenntnissen und Vorurteilen.

Als Einstieg in die Information und Diskussion in der Öffentlichkeit hat der Hegering zwei Roll-Ups beschafft. Nach inhaltlicher Planung durch den Vorstand hat unser Hegeringmitglied Guntram Lohmann die grafische Aufbereitung und das endgültige Design übernommen.

Es stehen nun zwei wetterfeste und stabile Roll-Ups im Format 200 x 80 cm zur Verfügung, die kurz und prägnant, sowie überzeugend dargestellt wichtige Informationen liefern. Ein schnell aufgebauter Blickfang.

               

Dank an alle, die mitgewirkt haben. HJ

 

Hörnerklang im Löwenburger Tal

 Sommerfest beim Hegering Siebengebirge 

Bei sonnigem Wetter konnten sich die Familien der Jäger im Siebengebirge auf dem diesjährigen Sommerfest davon überzeugen, dass schießen nicht schwer ist. Rund 80 Teilnehmer waren gekommen um bei bestem Wetter gemeinsam zu feiern.

So hatten auf dem Gelände und Schießstand der Schützenbruderschaft Rhöndorf auch Nichtjäger und Jugendlichen die Gelegenheit, einmal mit einem echten Gewehr unter fachkundiger Anleitung zu schießen. Wie auch schon in den letzten Jahren zeigte sich, dass unter den Jugendlichen und Nichtjägern wahre Talente stecken und es familiäre Häufungen gibt. So konnten aus der Ittenbacher Familie Klingmüller Simone in der Kategorie der Jäger den Platz drei belegen und die beiden Jugendlichen Aniki und Michl in ihrer Kategorie die Plätze 1 und 3. Volle Punktzahl schoss auch Malu Redelix, die als Schützin sehr geübt, aber keine Jägerin ist.

Weiterlesen: Hörnerklang im Löwenburger Tal

Blattjagd im Sommer - „reizvolle Jagd“

Rickenfiep, Kitzfiep, Sprenglaut oder auch das Fiepen des treibenden Bockes: groß ist die Palette der Reizlaute, um in der Blattzeit den Rehbock zu locken. Immer wieder fragen sich die Jäger, wie wir blatten sollen: laut, leise, fordernd oder welcher Blatter ist der richtige. Auch welches Wetter, welcher Standort, welche Tageszeit entscheidet über den Erfolg? Um sich den Antworten zu nähern hatten wir unseren Jagdfreund Jochen Kellerhof zu unserem monatlichen Stammtisch am 07.08.2017 eingeladen. Kenner sagen, er ist einer der Besten bei dieser „reizvollen“ Jagd. Zahlreich war der Kreis der gespannten Zuschauer, die den sehr interessanten Ausführungen lauschten. Lebhaft erzählte Jochen Kellerhof aus seinem reichen Erfahrungsschatz. Zahlreiche Reizlaute ergänzten in der praktischen Vorführung seine Ausführungen. Es ist aber wie so oft im Leben: entscheidend ist zur richtigen Zeit am richtigem Ort zu sein, da kann schon einmal ein quietschendes Scharnier am Hochsitz Erfolg bringen. Dank an Jochen Kellerhof für diesen sehr unterhaltsamen Abend. Ob sich während der Vorführung ein liebestoller Bock der Margarethenhöhe genähert hat, darüber wurde nicht berichtet.

600 neue Wildwarnreflektoren schützen die Straßen im Siebengebirge

 Die Jägerschaft des Siebengebirges, der Hegering Siebengebirge, fördert Wildwarnreflektoren auf Straßen im Siebengebirge finanziell. Revierpächter haben bereits unfallträchtige Straßen mit 600 Wildwarnreflektoren ausgestattet. Ziel ist es die anhaltend hohe Anzahl von Wildunfällen zu reduzieren und so einen Beitrag zur Verkehrssicherheit und zum Tierschutz zu leisten

Es ist bereits Nacht, es regnet die Autofahrt führt durch einen Wald, als plötzlich 2 helle Augen im Scheinwerferlicht erscheinen. Bremsen, Reifen quietschen, der Atem stockt, das Wildschwein steht ungerührt auf der Fahrbahn und schaut ins Scheinwerferlicht.

Weiterlesen: 600 neue Wildwarnreflektoren schützen die Straßen im Siebengebirge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok