Hegering Kalender

Category ImageDonnerstag, 13.12.2018
Bläserprobe
Category ImageMittwoch, 19.12.2018
Probe Gebrauchsbläser
Category ImageDonnerstag, 20.12.2018
Bläserprobe
Category ImageSamstag, 22.12.2018
Vollmond
Category ImageDonnerstag, 27.12.2018
Bläserprobe

Aktuelles

Hubertusmesse 2017

Mehr als 400 Besucher waren in die mit herbstlichem Laub festlich geschmückte Pfarrkirche St. Martin in Bad Honnef-Selhof zu unserer diesjährigen Hubertusmesse gekommen. Sie wurden von der Bläsergruppe des Hegerings Siebengebirge unter Leitung von Annette Calkin feierlich empfangen. Pfarrer Dr. Herbert Breuer begrüßte neben den Jägern und ihren Gästen auch die Mitglieder der KG Halt Pol, die sich in diesem Gottesdienst zu Beginn der Session zum gemeinsamen Gebet versammelt hatten und mit uns unserer Verstorbenen gedachten.

Heimat war das große Thema von Dr. Breuer, dazu fand er in seiner Predigt beeindruckende Worte; wir alle tragen dazu bei, Heimat und Gemeinschaft zu pflegen, Feste bieten Heimat. Die Karnevalisten feiern mit großer Freude ihre Feste, mit hoher Kompetenz und starkem Engagement tragen sie Freude in die Gemeinschaft, sie lassen uns mitlachen und mitfeiern. Wir Jäger sorgen uns um unsere Heimat, wir erkennen, dass unsere Ressourcen endlich und gefährdet sind. Die Heimat unserer Wildtiere muss gepflegt werden; wir kennen die unterschiedlichen Bedürfnisse der Wildtiere an ihren Lebensraum sehr genau. Nur artgerechte Biotope, die geschützt werden, bieten die notwendige Nahrung und den Schutz für die Tiere. Dr. Breuer wies auf die aktuell große Sorge der Jäger hin, die ihnen die rasante Ausbreitung der afrikanischen Schweinepest bereitet, viel Zeit muss aufgebracht werden für die konsequente Bejagung des Wildschweinebestandes. Gewürdigt wurde auch die Arbeit unseres Hegeringes für den Tierschutz. 600 Wildreflektoren wurden in diesem Jahr an den Straßen im Siebengebirge angebracht, Zeit und Geld investiert. Die Reflektoren sollen die Wildtiere bei Dunkelheit vom Überqueren der Straßen abhalten; sie sollen Wildunfälle verhindern und erhöhen damit die Verkehrssicherheit und dienen dem Schutz der Tiere vor dem Unfalltod. Auch unsere Informationen in der Öffentlichkeit auf vielen Ebenen in diesem Jahr fanden Beachtung, wir informieren umfangreich über unsere Arbeit und unsere Ziele.

Die Karnevalisten schaffen Heimat durch viele Veranstaltungen, die uns leben und lachen machen. Ihr Lohn ist große Freude am gemeinsam gelebten Frohsinn.

Wir Jäger pflegen den Lebensraum für Menschen und Tiere in Wald und Feld. Unser Lohn ist die Freude an der Natur, an der Jagd und am wohlschmeckenden, gesunden Wildfleisch.

Dr. Breuer wünschte allen Gottes Segen, einen kreativen Geist und Schaffenskraft für die Pflege unserer Gemeinschaften. Nach dem Segen auch für die zahlreich erschienenen Jagdhunde beendeten der Lobgesang der Gemeinde und das feierliche Sortie, gekonnt gespielt von unserer Bläsergruppe, einen Gottesdienst, der viele stark beeindruckt hat – er wird lange in sehr guter Erinnerung bleiben. Annette Calkin und ihre Bläsergruppe erfreuten die Besucher noch mit einigen Jagdstücken, es folgte großer und verdienter Applaus für die feierliche musikalische Gestaltung unserer Hubertusmesse.

Großer Dank an Alle, die mitgewirkt haben, die Bläser, die für den Altarschmuck verantwortlichen Jäger und an Alle, die gekommen waren und eine sehr große Gemeinschaft bildeten. Herzlichen Dank an Herrn Dr. Breuer, der für alle passende Worte fand, mahnend und motivierend zugleich.

Heinz Jüngst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok